Baumaßnahmen

Die Bauarbeiten für das Gymnasium Nord am Standort in Westhausen sind in vollem Gange. Das sich bereits in Betrieb befindliche Schulgebäude bildete die Basis für die Neugründung des Gymnasiums Nord. In Ergänzung hierzu wird zum neuen Schulhalbjahr eine mobile 1-Feld-Halle eröffnet, die damit für den Sportunterricht zur Verfügung steht. Zu Beginn des Schuljahres 2018/2019 werden weitere Gebäude in Modulbauweise errichtet. Diese Bauweise ermöglicht es, innerhalb kürzester Bauzeit umfangreiche und qualitativ hochwertige Gebäude fertigzustellen. Durch einen hohen Vorfertigungsgrad im Werk wird auch die Lärmbelastung auf der Baustelle für die Schule und die Anwohner minimiert.

Nachdem die Erschließungsarbeiten bereits vor einem halben Jahr begonnen haben und im Dezember 2017 abgeschlossen wurden, starten nun die Erdarbeiten für die neuen Gebäude. Die ersten Module kommen im März 2018. Diese bieten neben neuen Unterrichts- und Fachräumen für die kommenden Jahrgänge der Klassen 7 und 8 auch der Verwaltung den notwendigen Platz. Weiterhin werden größere Räumlichkeiten für eine neue Mediothek geschaffen. Für die Klassen 9 und 10 wird im direkten Anschluss an die Inbetriebnahme des Bauabschnittes der Jahrgänge 7 und 8, ein weiteres Schulgebäude errichtet und sukzessive ausgebaut.

Ein separates Gebäude für die Mensa und weiteren Aufenthaltsräumen wird ebenfalls zum nächsten Schuljahr fertiggestellt.  Die Arbeiten an der neuen 3-Feld-Halle werden noch bis Ende diesen Jahres andauern. Die neuen Gebäude ergeben insgesamt eine Nutzfläche für die Schule von ca. 12.500 qm und bieten am Standort in Westhausen adäquate Räumlichkeiten für die weiteren Jahre.

Stand Februar 2018