Projekttag Soziales Lernen

Projekttage zum sozialen Lernen: „Anerkennung – Ich finde dich toll!“

Unter der Leitung von Herrn Dr. Krieger fanden am 8., 9. und 11.5.17 im Gymnasium Nord Projekttage zum sozialen Lernen statt. Angesichts der Tatsache, dass heutzutage und gerade im schulischen Leben oft negative Äußerungen und Kritik im Mittelpunkt stehen, versetzte das gewählte Schwerpunktthema „Was ist Anerkennung und wie können wir sie gut zum Ausdruck bringen?“ die Schülerinnen und Schüler der 5a, 5d und 5f in eine ungewohnte Situation: Sie sollten für alle (!) Mitschüler(innen) und später für die Lehrkräfte der Klasse, die Schulleitung, den Schulhausverwalter, die Sekretärin und die Mensa-Damen „Sonnen der Anerkennung“ erstellen, auf denen nur gut begründete Gedanken dazu notiert wurden, was man an dem jeweiligen Mitmenschen besonders schätzt. Auf dieser Grundlage entwickelten sich im weiteren Verlauf der Projekttage Gespräche über die Goldene Regel als Maßstab des Handelns von Schüler(inne)n und Lehrer(inne)n und die Bedeutung der Kooperation in der Klassengemeinschaft („Gemeinsam sind wir stark!“). Am Ende machten die Schülerinnen und Schüler sich dann Gedanken darüber, was sie ganz persönlich in Zukunft für ihre Klasse tun könnten.
Offensichtliche Höhepunkte des Projekttags waren für die Schüler(innen) der 5a, 5d und 5f die Lektüre der eigenen „Sonnen der Anerkennung“ und die Überreichung der Sonnen an die am Gymnasium Nord tätigen Erwachsenen. Für die unterrichtenden Kolleginnen wurden damit jeweils eine Schülerin und ein Schüler pro Klasse betraut; und die Konkurrenz um diese Aufgabe war groß („Ich will Frau Tost!!!“). Um die „Sonnen der Anerkennung“ an Frau Wehner, Herrn Seyfarth, die Mensa-Damen und Herrn Haas zu überreichen, machte sich dann – so leise wie möglich – die gesamte Klasse auf den Weg ins Erdgeschoss. Die stets präsente Sabine Wehner wurde auf diese Weise in der Projektwoche gleich dreimal persönlich mit schönen Sonnen beglückt. Und Omar aus der 5f, Yanin und Imad aus der 5a sowie Salaheddin und Katya aus der 5d erwiesen sich dabei als ganz hervorragende Laudatoren!
Dr. Martin Krieger