Schreibwettbewerb 5f Geisterbriefe

5f nimmt am Schreibwettbewerb „Geisterbriefe“ der Stiftung Lesen teil

Zum Welttag des Buches 2017 veranstaltet die Stiftung Lesen den Schreib- und Kreativwettbewerb „Geisterbriefe“: Aufgabe ist dabei das Verfassen eines Briefs an die Jury, in dem die Schülerinnen und Schüler davon berichten, was sie einen Tag lang als unsichtbarer Geist tun würden. Außerdem sollen sie sich entweder als Gruselgestalt verkleiden und dies mit einem Foto nachweisen oder einen Geist malen oder basteln.

Als die Schülerinnen und Schüler der 5f im Deutschunterricht von diesem Wettbewerb erfuhren, waren sie sofort hochmotiviert, Beiträge für ihn anzufertigen. Briefe wurden geschrieben und in der Klasse diskutiert, Bilder gemalt bzw. gezeichnet. In ihren Arbeiten schildern die Kinder nicht nur den Wunsch, sich unentgeltlich diverse Dinge anzueignen oder Mitmenschen auf die Schippe zu nehmen. Vielmehr hatten viele sofort die Idee, die eintägige Unsichtbarkeit politisch zu nutzen: Wie könnte man sie etwa zur Verhinderung von Kriegshandlungen und Armut einsetzen?

Die entstandenen Briefe und Bilder werden nun der Stiftung Lesen vorgelegt. Und die 5f ist schon gespannt, ob die Klasse einen Preisträger oder eine Preisträgerin stellen wird.

Dr. Martin Krieger