Schulvereinbarungsfeier

Schule lebt Demokratie – Schulvereinbarungs-AG überreicht Entwurf des „Nord-Schulethos“ an die schulischen Gremien

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben Mitglieder der AG Schulvereinbarung am 26.1. ihren Entwurf des „Nord-Schulethos“ an Vertreter(innen) aller Gremien und Gruppen des Gymnasiums Nord übergeben.

Nachdem Schulleiter Michael Haas der AG und ihrem Leiter Dr. Martin Krieger für die Erarbeitung des Entwurfs in den vergangenen fünf Monaten gedankt hatte, führte Herr Dr. Krieger in einer kleinen Rede ein paar grundlegende Überlegungen zur Schulvereinbarung und zur AG-Tätigkeit aus, für die das Gymnasium Nord neben neun anderen Schulen für den Frankfurter Schulpreis 2018 „Schule lebt Demokratie“ nominiert ist. An dieses Motto anknüpfend nahm er auf eine Aussage des früheren Bundeskanzlers Willy Brandt Bezug: „Demokratie ist keine Frage der Zweckmäßigkeit, sondern der Sittlichkeit“. Gerade in einer demokratischen Gesellschaft seien Werte und Regeln, die diese umsetzen, wichtig. Und solche Werte und Regeln sind in der Demokratie nicht einfach vorgegeben, sondern werden im Miteinander, im Gespräch ermittelt. Was nun für unsere Gesellschaft insgesamt gelte, sei auch für die Regeln jeder Schulgemeinde in ihr und damit für die Schulvereinbarung des Gymnasiums Nord gültig: Sie habe unter aktiver Beteiligung aller Gruppen unserer Schule zu entstehen. Herr Dr. Krieger betonte, dass die AG Schulvereinbarung mit ihrer Ausformulierung von Regeln für das Zusammenleben und Zusammenarbeiten am Gymnasium Nord dafür eine ideale Grundlage geschaffen habe. Er berichtete, dass die 24 AG-Teilnehmer(innen) sehr engagiert über wichtige Punkte der Vereinbarung diskutiert hätten, z. B. über ihre Verbindlichkeit oder die Frage nach den Konsequenzen bei Verstößen gegen sie. Besonders eingehend hätten sich die Schülerinnen und Schüler damit beschäftigt, wie körperliche und seelische Gewalt frühzeitig verhindert werden könnte, eine Frage, deren Aktualität nach dem traurigen Ereignis in Lünen allen wieder deutlich vor Augen stünde.

Zum Abschluss der kleinen Feier überreichten die anwesenden AG-Mitglieder den Vereinbarungsentwurf an die Gremien und Gruppen der Schule: Daniela Tost für die Klassenlehrer(innen), -räte und -gemeinschaften, Schülersprecherin Samira für die SV, Nadine Maurer für das Kollegium, Michael Haas für die Schulleitung, Dr. Nadya Natour für den SEB, Dirk Reinmann für den Förderverein und Sabine Wehner für die Schulverwaltung wurden jeweils von Vincent, Elisa, Martin, Frieda, Samantha, Leonie und Avi mit Exemplaren des Entwurfs ausgestattet. Die engagierten AG-Kinder hoffen nun auf eine vielfältige Resonanz auf ihre wichtige Arbeit!

Dr. Martin Krieger