Lernen lernen 2018

Lernen mit Spaß 2018

Die Projekttagsreihe „Lernen mit Spaß“ startete am 17.10.2018 in eine neue Runde.

Die fünften Klassen befassten sich in ihren Klassen und an Stationen mit ihrem eigenen Weg zum selbstständigen Lernen. Sie berichten:
„Heute haben wir gelernt, wie man gut lernt und Sachen vertieft. Mir hat besonders gut das Lernmemory gefallen. Es gab sechs verschiedene Stationen, wo man gelernt und gleichzeitig gespielt hat. Die Lehrer haben sehr nett die Aufgaben erklärt, falls man es nicht versteht. Wir haben auch erklärt bekommen, wie man die Hausaufgaben richtig ordnet.“ (Marc, 5e)

„Heute habe ich gelernt, wie man sich das Lernen einfacher machen kann. Für eine NaWi-Arbeit kann man sich zum Beispiel ein Memory basteln. Für eine Englischarbeit haben wir Karteikarten angefertigt.“ (Hannah, 5e)

„Ich fand den Tag sehr toll, weil man sehr viel lernt und weil es mal was anderes ist. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, zu den verschiedenen Stationen zu gehen. Meine Lieblingsstation war „Mein ordentlicher Arbeitsplatz“.“ (Levi, 5c)

„Ich fand den Projekttag sehr cool. Es ist mal eine Abwechslung vom Schulalltag. Es ist eine tolle Idee, in der Schule Stationen aufzubauen.“ (Jakob, 5c)

Die Sechstklässler widmeten sich indessen in ihren Klassen dem Motto „Keine Angst vor der Klassenarbeit!“. Ihre Meinung zu Tag:
„Ich fand den Projekttag sehr gut, weil man gelernt hat, wie man sich für die Klassenarbeit vorbereiten kann und was man gegen Prüfungsangst machen kann. Mir hat es viel geholfen, denn es hat mir mehr Ideen gebracht, was ich machen kann, wenn ich etwas nicht weiß.“ (Anna S., 6c)

„Ich fand den Projekttag o.k.. Das Projekt hat mich auch zum Thema „Klassenarbeit“ mutiger gemacht. Jetzt weiß ich, dass es nicht nur mir so geht. Insgesamt habe ich dazugelernt.“ (Max, 6c)

„Ich finde den Projekttag richtig cool, weil ich gelernt habe, wie man keine Angst haben muss, wenn man eine Klassenarbeit schreibt, die verwirrend klingt oder aussieht. Es gibt verschiedene Tricks, die dir das Lernen vereinfachen, zum Beispiel: Man lernt jeden Tag eine halbe Stunde, wen die Arbeit angekündigt wird.“ (Ilias, 6c)

„Ich fand den Projekttag heute super, vor allem, als wir den lustigen Test geschrieben haben. Ich habe neue Methoden gelernt, um für Arbeiten zu lernen und wie man vor der Arbeit entspannt bleibt.“ (Nicolas, 6c)

Die siebten Klassen erweiterten ihre Kompetenzen in der Analyse anspruchsvollerer Sachtexte. Sie resümieren:
„Der Projekttag „Lernen lernen“ ist meiner Meinung nach eine Übung zum selbstständigen Arbeiten. In meiner Klasse hatten wir verschiedene Stationen, die einen mit einem Text erklären, wie man z.B. einen Sachtext leichter verstehen kann. Der Lehrer stand für Fragen bereit. Zuletzt mussten wir eine Aufgabe zu dem eben gelernten Stoff bearbeiten. Ich fand dies eine gute Alternative zum Unterricht. Dennoch habe ich mir den Projekttag etwas anders vorgestellt.“ (Constanze, 7d)

„Ich hatte das Gefühl es war eine lockere, entspannte Stimmung, der der man gut arbeiten und fertig werden konnte, aber eben auch mit seinen Klassenkameraden ein Bisschen rumalbern. Was ich nicht so gut fand war, dass die Stationen für manche Kinder etwas schwer verständlich waren. Ich würde mich über so einen Projekttag zum Thema Mathe freuen.“ (Antonia, 7c)

„Ich fand den „Lernen lernen“-Tag sehr hilfreich, weil an viele Übungen zu Texte verstehen hatte. Ich fand manche Aufgaben voll langweilig, doch viele Aufgaben haben auch Spaß gemacht, wie z.B. im Text Stichwörter zu unterstreichen. Der Lernen lernen-Tag hat mir vieles beigebracht, was ich für die Zukunft brauche und deswegen fand ich den Tag gut. Spaß hat es auch gemacht, weil unsere Klasse viele gute Tipps gesammelt hat, die wir gebrauchen können.“ (Lili, 7c)