Boys’ Day

Boys’Day mit den sozialen Jungs des Gymnasiums Nord

Einen interessanten Boys’Day konnten Omar Alani aus der 7b, Omar El Mezonar, Erjon Lepaja, Omar Rasikh, Avi Richter und Rizwan Sulymankhal aus der 7c und Giacomo Cevales, Ayman El Alami, Salaheddin Khyi, Muhammed Kurnaz, Jason Stawowy, Biruk Tasew, Maximilian Tran, Farhan Waziri und Philipp Wulfson aus der 7d verbringen: In Begleitung von Herrn Reinmann als Kontaktperson des Elternnetzwerks „Berufliche Kompetenzen“ unseres Schulfördervereins und Herrn Dr. Krieger in seiner Funktion als Koordinator für Berufliche Orientierung am Gymnasium Nord besuchten sie am 28.3. den Sozialparcours des Paritätischen Bildungswerks im Jugendhaus Heideplatz. Während der vierstündigen Veranstaltung gab es viel zu entdecken: Am Stand des Markus-Krankenhauses konnte man mit dem Stethoskop seinen Mitschüler abhören und sich an einem Modell mit den menschlichen Organen auseinandersetzen, und am Stand der Praunheimer Werkstätten konnte man ausprobieren, wie es sich anfühlt, sehbehindert zu sein. Um sich besser in die Situation von Menschen mit Handikap und in diejenige von alten Menschen hineinversetzen zu können, waren die Schüler mit dem Rollstuhl unterwegs und legten den Gerontologischen Testanzug GERT an. Außerdem gab es viel Informationsmaterial zu verschiedenen sozialen Berufen und zum Abschluss ein buntes Bühnenprogramm. Mitarbeiter(innen) und Azubis aus den Berufsfeldern Jugendarbeit, Kranken- und Altenpflege berichteten, was sie an ihrer Arbeit begeistert und mit Sinn erfüllt. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Verlosung, bei der es zahlreiche Sachpreise zu gewinnen gab – entgegen einem ersten Eindruck übrigens nicht nur T-Shirts der Fraport Skyliners.

Am nächsten Tag kam es im PoWi-Unterricht zu einem ausschließlich positiven Feedback der Veranstaltungsteilnehmer, so dass klar sein dürfte, dass der Sozialparcours auch im nächsten Jahr wieder ein gutes Ziel einer Boys’Day-Exkursion wäre. Herrn Reinmann danken wir sehr herzlich für seine Begleitung des Ausflugs!

Dr. Martin Krieger