Bibelwettbewerb #heilig

Überraschende Einblicke in das Heilige

Delegation vom Gymnasium Nord besucht Abschlussfest des Bibelwettbewerbs „#heilig“
Fünfzehn Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-7 haben am 14.06.2019 als Delegation des Gymnasiums Nord stellvertretend für alle teilnehmenden Religionskurse an dem Abschlussfest des Bibelwettbewerbs „#heilig“ teilgenommen.

Das Fest fand an historischem Ort statt: In der Paulskirche konnten die Schülerinnen und Schüler nicht nur die Architektur und Dekoration bestaunen, sondern auch den Ort erleben, an dem die Geburtsstunde der ersten Verfassung des Landes, in dem sie leben, stattfand.

So kam es nicht von ungefähr, dass unter den prominenten Rednerinnen und Rednern der Veranstaltung Persönlichkeiten aus Politik und Kirchen waren: Stadtrat Dr. Bernd Heidenreich, Bundeministerin a.D. Annette Schavan und Nurgül Altuntas vom Hessischen Kultusministerium vertraten die Politik, für die evangelische Kirche sprach Kirchenpräsident Dr. Volker Jung und für die katholische Kirche Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz. Neben Grußworten berichteten sie den anwesenden Kindern und Jugendlichen vor allem, was für sie ganz persönlich heilig ist- und antworteten somit auf die Frage, mit der sich auch die Wettbewerbsteilnehmerinnen und –teilnehmer befasst hatten.

Besonders gut gefallen hat vielen Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Nord aber der beeindruckende Chor der Sankt-Lioba-Schule in Bad Nauheim „Lioba Voices“, der die Veranstaltung musikalisch untermalte und natürlich die Gelegenheit, in Bildern und Videoauszügen auf der großen Medienleinwand die Beiträge der siegreichen Gruppen zu sehen.

Wer dieses Erlebnis mit den Schülerinnen und Schüler teilen und zudem die Originale sehen möchte, der kann dies vom 14.08.-22.12.2019 im Bibelhaus Erlebnis Museum im Rahmen einer Ausstellung tun.
Nach dem gut zweistündigen Festakt bekam sogar jeder der Teilnehmenden noch ein Lunchpaket geschenkt. Außerdem konnte die Delegation für das Gymnasium Nord eine Anerkennungsurkunde mit Unterschrift von Bundesministerin a.D. Annette Schavan in Empfang nehmen, die demnächst im Religionsraum zu sehen sein wird.

Wir haben gemeinsam die Eindrücke genossen, gelauscht, geklatscht, gebetet und gegessen. So bildete das Abschlussfest für die Delegation einen würdigen Abschluss des Projektzeitraums, in dem sieben Gruppen des Gymnasiums Nord erfolgreich einen von deutlich über 200 Beiträgen zum Wettbewerb gestaltet haben. Wir danken den Veranstaltern für die Einladung!

Sina Maria Oetken