Sauberhafter Schulweg

„Sauberhafter Schulweg“ 2019: Wir sind dabei!

Schülerinnen und Schüler setzen ein Zeichen für die Umwelt

Für die Umwelt und gegen Müll in der Umgebung ihrer Schule möchten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Nord und ihre Biologie- und NaWi-Lehrerkräfte ein Zeichen setzen.
Deshalb sind wir dieses Jahr zum ersten Mal dabei bei „Sauberhafter Schulweg“.

Diese Aktionstag findet einmal im Jahr im Rahmen der Kampagne „Sauberhaftes Hessen“ statt. Ziel ist es, auf dem eigenen Schulhof und in der Umgebung der Schule möglichst viel Müll zu sammeln. Dazu werden am 25.06.2019 alle fünften Klassen des Gymnasiums Nord und ihre Lehrkräfte ihr Bestes geben.
Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler im NaWi-Unterricht im vergangenen Schuljahr mit Nachhaltigkeitsthemen wie Mülltrennung, Abfallvermeidung oder auch Vermeidung von Lebensmittelabfällen intensiv befasst und für ihre Klassen kleinere Projekte realisiert haben, stellt „Sauberhafter Schulweg“ nun einen gemeinsamen Höhepunkt der Beschäftigung mit dem eigenen Abfallentsorgungsverhalten dar.

Gemeinsam haben sich die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte hohe Ziele gesteckt: Auf ihrem Schulhof, auf dem angrenzenden Friedhofsparkplatz, in den Pflanzungen rund um die Schule herum und in der angrenzenden Siedlung Westhausen möchten sie möglichst viel Abfall sammeln und entfernen. Damit möchten sie gleich zwei Zeichen setzen: Ein Zeichen für einen besseren Umgang mit der Umwelt und ein Zeichen des Dankes an die Bewohner der umgebenden Siedlung, die die junge Schule in ihre Siedlung aufgenommen haben.

Danach heißt es zweifach Daumen drücken: Einmal für die Umwelt, dass möglichst viele Menschen durch den Aktionstag dazu angeregt werden, ihren Umgang mit Abfalls zu überdenken- der Umwelt zuliebe. Ein zweites Mal dafür, dass das Gymnasium Nord Glück hat und zu den 25 Schulen hessenweit gehört, die für ihr Engagement mit einem Gewinn von 200 Euro belohnt werden.

Wir freuen uns auf alle Schülerinnen und Schüler, die dabei sind und wünschen euch viel Spaß und Erfolg!

Für die Fachschaft Biologie Maximilian Gerny und Sina Maria Oetken