Hinweis: Die Website wird derzeit aktualisiert. Änderungen vorbehalten.

Jazz in concert

Jazz in concert

Mitmachkonzerte für unsere Gesangsklassen

In Zeiten, zu denen Konzertsäle, Opernhäuser und Theater geschlossen sind, wurde unseren Gesangsklassen eine besondere Ehre zuteil: die Musiker von Jazz in concert kamen zu uns in die Schule! Um die Abstandsregeln einzuhalten, erhielt jede Musikklasse ihr eigenes hautnah-Mitmachkonzert.

Die Kinder der Klasse 5e berichten von ihren Eindrücken:

„Am 01.12.2020 waren wir bei einem Konzert. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Die Musiker haben uns ein paar Stücke vorgespielt und wir durften Boomwhaker und Xylophon spielen und haben Bodypercussion zu den Stücken gemacht. Zu einem Lied haben wir einen Tanz gelernt und haben diesen dann vorgetanzt. Sascha Wild hat uns erklärt, wie die Musik entsteht, die die Jazz-Musikerinnen und Jazz-Musiker machen. Das werde ich wahrscheinlich nie vergessen, da ich das gar nicht wusste. Die Musiker hießen Christoph Spendel am Klavier, Nina Hacker am Kontrabass, Katrin an der E-Gitarre und Sebastian am Schlagzeug. Ich würde mich freuen, wenn wir so etwas nochmal machen würden.“ (Inga)

„Mir ist besonders das Schlagzeug in Erinnerung geblieben, da es laut war und die Musik wilder gemacht hat. Besonders gefallen hat mir, dass wir mittanzen und musizieren konnten.“ (Simon)

„Als erstes hat uns Sascha Wild nett begrüßt. Anschließend hat er uns die Instrumente und die, die sie spielen, vorgestellt. Wir haben getanzt, Bodypercussion und Boomwhaker oder Xylophon zu unterschiedlichen Liedern gespielt. Ich fand es besonders interessant, dass sie alle gar nicht wussten, wann sie mit den Stücken aufhören.“ (Emma M.)

„Mir sind die Töne des Klaviers und des Basses in Erinnerung geblieben. Ohne das Klavier hätte sich die Musik wahrscheinlich nicht so schön angehört. Mir hat aber vor allem der Bass gefallen wegen seiner tiefen Töne.“ (Paula)

„Am 01.12.2020 ist eine Jazzband zu uns in die Schule gekommen. Der Organisator Sascha Wild war sehr witzig. Er hat die Ankündigungen gemacht. Besonders gut gefallen hat mir ein Stück, bei dem wir entweder Boomwhaker oder Xylophon spielten. Gegen Ende durfte man sich eine Melodie ausdenken und alle haben sie nachgespielt. Aber auch die Bodypercussion hat mir gefallen. Das heißt, dass man verschiedene Instrumente mit dem Körper nachahmt.“ (Julia)

„Wie die Musiker ihre Instrumente benutzt haben war toll zu sehen und sehr interessant. Wir konnten die Instrumente Klavier, Kontrabass, E-Gitarre und Schlagzeug hören. Besonders in Erinnerung ist mir das Tanzen geblieben.“ (Livia)

„Mir hat die E-Gitarre am besten gefallen. Ich spiele nämlich auch Gitarre. Ich bin in einer Band und wir haben die Gitarristin nach Tipps gefragt. Das ist meine schönste Erinnerung.“ (Lara)

„Mir ist besonders im Sinn geblieben, dass alle nett und gut drauf waren und auch dass alle Spaß hatten.“ (Malak)

„Ich höre immer noch die Musik von dieser Jazzband. Sie war laut, lustig und schön. Der Moderator namens Sascha Wild hat uns mit den anderen Musikern zusammen Fragen beantwortet. Besonders toll fand ich, dass das Klavier einzelne Soli gespielt hat und daraus schöne Melodien entstanden sind.“ (Maja)

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Polytechnischen Gesellschaft für die großzügige Finanzierung der sieben Jazz-in-concert-Konzerte am Gymnasium Nord.

Die Klasse 5e und Sonja Lenhard