Hinweis: Die Website wird derzeit aktualisiert. Änderungen vorbehalten.

Workshop des Rahma-Zentrums gegen Diskriminierung

Workshop des Rahma-Zentrums gegen Diskriminierung 

Am Freitag, 29.04.2022 hat der Religionskurs 8bcd an einem Workshop gegen Diskriminierung teilgenommen. Das RAHMA (Muslimisches Zentrum für Mädchen, Frauen und Familie e.V.) hat seinen Namen von dem arabischen Wort „Rahma“, welches auf Deutsch Barmherzigkeit bedeutet.

In dem Workshop wurden auf spielerische Weise Meinungen verschiedener Menschen zum Thema Diskriminierung ausgetauscht. Dabei haben wir zuerst ein Diskriminierungsbarometer gebildet, bei dem wir verschiedene Situationen auf Diskriminierung untersucht haben und sie dementsprechend auf einer Skala von nicht diskriminierend bis sehr diskriminierend eingeordnet haben. Danach hat jeder einen Zettel bekommen auf den wir Stichpunkte formulieren sollten, welche Arten von Diskriminierung es gibt. Anschließend haben wir in einer Gruppenarbeit Texte erhalten, die eine diskriminierende Situation beschrieben haben und dafür Lösungen gesucht, die wir zuletzt alle gemeinsam besprochen haben.

Positiv empfanden wir, dass wir nicht dazu gezwungen wurden, unsere Meinung zu schildern, was den Workshop generell entspannter machte. Die zwei Frauen, die den Workshop geleitet haben, waren freundlich und haben Wert auf unsere persönlichen Meinungen gelegt.

Gewünscht hätten wir uns mehr Informationen zu dem Thema und abwechslungsreichere Aufgaben. Außerdem hätten wir es schön gefunden, wenn wir etwas über das Rahma-Zentrum gelernt hätten.

Insgesamt hat uns der Workshop gefallen und wir wollen uns für die Mühe der beiden Frauen bedanken.