Hinweis: Die Website wird derzeit aktualisiert. Änderungen vorbehalten.

Wahlunterricht

In den Klassenstufen 9 und 10 besuchen alle Schülerinnen und Schüler ein mindestens zweistündiges Wahlangebot, für welches sie sich im zweiten Halbjahr der Klasse 8 entscheiden. Die Wahl ist für zwei Schuljahre verbindlich.

Über die Konzeption der Wahlunterrichtstafel entscheiden Gymnasien in Hessen eigenständig. Am Gymnasium Nord werden in erster Linie am Schulprofil orientierte Kurse angeboten, hinzu kommen die 3. Fremdsprachen und künstlerische Angebote. Besonderes Augenmerk haben wir auf das fächerverbindende Lernen gelegt.

Ob angebotene Kurse tatsächlich stattfinden, richtet sich nach der Zahl der Einwahlen.

 

Wahlmöglichkeiten im Schuljahr 2020/21:

  • Fremdsprachen (Spanisch, Latein, Französisch – jeweils dreistündig)
  • Darstellendes Spiel
  • Kunst: Ästhetisches Forschen
  • GeWi-Phil (Gesellschaftswissenschaften – Wirtschaft – Philosophie)
  • „Berdkunde“ (Fächerübergreifendes Angebot Biologie und Erdkunde)
  • Natur erfahren – MINT
  • Informatik
  • Sport und Gesundheit

 

Anrechnungen auf die Wahlunterrichtsverpflichtung

Die Mitarbeit in musikalischen Ensembles kann man sich auf die Wahlunterrichtsverpflichtung anrechnen lassen. Die Pflicht, einen Wahlunterricht zu besuchen, entfällt also, wenn man in Klasse 9 und 10 durchgängig und im Umfang von zwei Wochenstunden in einer Musik-AG mitarbeitet.

 

Besonderheiten für die Bili- und die Musikklasse (2021/22)

Durch die Zusatzstunden im englischen Sachfachunterricht und die zusätzlichen Musik- und Ensemblestunden ist die Wahlunterrichtsverpflichtung erfüllt. Die Schülerinnen und Schüler der jeweiligen Klassen dürfen dennoch eine 3. Fremdsprache wählen. An den anderen Angeboten dürfen sie teilnehmen, sofern noch Plätze frei sind.

 

Informationsveranstaltungen für das Schuljahr 2021/22

Informationsveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler sowie für Eltern finden zu Beginn des zweiten Halbjahres statt und werden in Abhängigkeit vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie geplant.